Am 20. und 21. April 2016 haben Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus ganz Deutschland im Rahmen der Konferenz „Mensch, Technik und Gesellschaft“ an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg das Junge Forum: Technikwissenschaften (JF:TEC) gegründet. Die neun Gründungsmitglieder kommen aus verschiedenen Fachbereichen wie dem Maschinenbau, der Informatik, der Soziologie, der Philosophie und der Informationswissenschaft. Zudem wird das JF:TEC durch einen derzeit achtköpfigen Beirat unterstützt, dessen Mitglieder namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihrer Disziplinen sind.

Das JF:TEC hat zum Ziel, interdisziplinäre, langfristig gedachte und wertegeleitete Forschung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu institutionalisieren, um die Herausforderungen gegenwärtiger und zukünftiger Technikentwicklung anzunehmen. Neue Technologien entsprechen häufig nicht realen menschlichen und gesellschaftlichen Bedürfnissen sowie Nachhaltigkeitskriterien. Darüber hinaus entstehen Unsicherheiten über die komplexen Wechselwirkungen und Folgen, die Technik verursacht. Deshalb ist es aus Sicht der Mitglieder des JF:TEC dringend erforderlich, Impulse zu generieren, damit Technik zukünftig im Sinne einer gesellschaftlich verankerten, kontrollierbaren und verantwortlichen Technikgestaltung entwickelt wird. Für diese Zielsetzung wird das JF:TEC Lösungsansätze und Stellungnahmen zu verschiedenen Themen in mehreren Arbeitsgruppen und Projekten erarbeiten.

Gründungsmitglieder

Junges Forum: Technikwissenschaften (JF:TEC) gegründet

2 Gedanken zu „Junges Forum: Technikwissenschaften (JF:TEC) gegründet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.